· 

Schweinefleisch - Gefährlich oder nicht?

Viele Hundehalter sind verunsichert ob sie ihrem Hund Schweinefleisch füttern dürfen oder nicht. Irgendwo hat man mal gehört, dass Schweinefleisch gefährlich für Hunde ist. Aber warum ist das eigentlich so? Was macht Schweinefleisch gefährlich? 

 

 

Neben Salmonellen, können auch Viren in Schweinefleisch enthalten sein. Gerade der Aujeszky Virus ist gefährlich für Hunde und Katzen. Angeblich wurde dieser Virus inzwischen zwar mittlerweile in Deutschland ausgemerzt, trotzdem sollte man darauf verzichten Schweinefleisch roh zu verfüttern. Daher bekommt man auch bei BARF-Produkten kein Schweinefleisch angeboten.

 

 

Wenn man Schweinefleisch jedoch erhitzt (kocht, gaart, backt...) werden Viren und Krankheitserreger abgetötet und stellen somit keine Gefahr mehr dar. Sollten Sie also in Hundefutter Schweinefleisch finden (Dosenfutter, Leckerlis, Baconcreme, Leberwurst usw.), ist dieses vor dem Verkauf in der Regel gekocht worden, um es für Ihren Hund ungefährlich zu machen.

 

 

Hund und Schwein kann also durchaus machbar sein. Und Schweinefleisch ist sogar besonders gut geeignet für Hunde, die das meiste Futter nicht vertragen.

 

Auch in unseren selbstgebackenen Keksen verwenden wir ausschließlich Schweinefleisch das vorgekoch und später noch einmal in unseren Keksen durchgebacken wird. So stellen wir sicher, dass keine Keime oder Viren in unseren Leckerlis enthalten sind. Zusätzlich werden unsere Kekse regelmäßig von der SGS Institut Fresenius GmbH analysiert. Sie können also ganz beruhigt unsere selbstgebackenen Leckerlis füttern, selbst wenn Bacon, Schinken oder anderes Schweinefleisch enthalten ist.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0