· 

Hundehaltung trotz Allergie!?

Ein Hund als Familienmitglied, das wünschen sich sehr viele. Und die Meisten können sich diesen Wünsch erfüllen. Doch was ist, wenn man eine Allergie auf Hunde hat? Dann wird dieser Wunsch ganz schnell zur Herausforderung.

 

 

Ja, ich spreche da aus eigener Erfahrung. Seid meiner Kinderheit liebe ich Tiere, und gerade Hunde, über alles. Doch leider war auch schon seit jenen Tagen klar, dass ich eine starke Allergie habe und somit eine Hundehaltung nicht infrage kommt. Da es bei mir allergisches Asthma ist, war das Risiko einfach zu groß und kein Allergologe traute sich bei mir eine Hypersensibilisierung durchzuführen, da ich einen allergischen Schock hätte bekommen können. Somit bekam ich von etwa 15 verschiedenen Allergologen, nur immer wieder dieselbe Aussage "Halten Sie sich besser von Hunden fern".

Ich habe jahrelang nach einer Lösung gesucht, versuchte es mit Akkupunktur, Laser-Akkupunktur, Hypnose... Alles sehr kostenintensiv, aber nichts hat geholfen. Ich lies mir Fellproben von verschiedenen Hunderassen schicken und machte Hauttests, aber selbst die angeblich allergikergeeigneten Rassen verursachten Hautreaktionen. Aber aufgeben? Nein, das kam nicht für mich nicht infrage!

Mein Mann kam dann eines Morgens die Idee, man könnte es doch mal mit einem Nackthund versuchen. Meine Reaktion darauf war erst mal ein Naserümpfen, denn diese Hunde sind ja nun nicht besonders hübsch anzusehen. Das dachte ich zu dieser Zeit jedenfalls. Aus Verzweiflung nahm ich seinen Vorschlag skeptisch an und wir suchten im Internet nach Hunden ohne Fell.

Und da war er dann, ein junger Rüde, dessen Rasse ich bis dahin gar nicht kannte und der alles andere als hässlich war! Er war weiß-blau gefleckt und sah aus wie ein ganz normaler Hund, nur eben ohne Fell. Er war weder teilweise behaart, noch faltig, wie man das bei chinesischen Schopfhunden oder Mexikanischen Nackthunden kennt. Und es gibt ihn in vielen wunderschönen Farben. Den American Hairless Terrier...

Es handelt sich, wie der Name schon sagt, um eine amerikanische Hunderasse, die durch den Rat Terrier entstanden ist. Das wirklich schöne an dieser wunderbaren Hunderasse ist, dass sie keine von Menschenhand gezüchtete Hunderasse ist, sondern von der Natur erschaffen wurde. Bei manchen Würfen der Rat Terrier kamen auch mal Welpen dazwischen, die in den ersten Wochen ihr Fell verloren. Diese wurden verpaart und eine neue Rasse erschaffen. So entstanden gesunde Hunde mit kompletten Gebiss und keine Qualzucht!

Der Rat Terrier ist dem Jack Russel Terrier ähnlich. Nur meistens mit Stehohren und langbeiniger.

Also lernten wir eine Hündin dieser Rasse kennen und siehe da, keinerlei allergische Symptome! Weder Atemnot noch Hautreagtionen und auch Augen und Nase liesen mich in Ruhe. Selbst in geschlossenen Räumen.

Nach längerer Suche fanden wir dann unseren eigenen Hund. Einen zufälligerweise gleichfarbigen Rüden, wie wir ihn am Anfang gesehen hatten, als wir diese Rasse fanden. Er hat eine längere Reise zu uns hinter sich, da er von sehr netten Züchtern aus Tschechien kommt, aber das war es definitiv wert. Er ist nun seit bald 4 Monaten bei uns und auch bei ihm gibt es keine Allergieprobleme. Endlich kann ich mit einem Hund kuscheln, ohne Angst.

Unser Casey als Welpe mit seiner hellen, blauen Winterfarbe.

Also ja, es ist durchaus möglich einen Hund in seine Familie aufzunehmen, selbst wenn man stark allergisch ist. Solange man auf Fell verzichten kann, was ich jedoch sogar als sehr positiv empfinde, denn so habe ich zudem auch noch ein sauberes Haus ohne Felldekoration. Und seine Haut fühlt sich so seidenweich an, das könnte kein Hundefell schaffen.

 

Ich möchte hier natürlich nicht sagen dass es bei jedem Allergiker klappen wird, das muss jeder für sich austesten, aber ich bin inzwischen sicher, dass es keine andere Hunderasse gibt, die so gut für Allergiker geeignet ist, wie der American Hairless Terrier. Und ich wollte diese Erfahrung gerne teilen, um Menschen wie mir, die sich so sehr einen Hund wünschen, Hoffnung zu machen. Versucht es mal mit einem AHT, die Chancen stehen gut.

Unser Casey mit seiner dunklen Sommerfarbe.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0